Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an: +49 (0) 355 38377808

Das Ende der Diskussion.

Scroll down

tars Digital Audio auf einem neuen Niveau

Der Musik-Server tars von genuin audio beendet die seit langem anhaltende Diskussion über das richtige Format für audiophilen Hörgenuss. Analog oder Digital ist ab jetzt keine Frage mehr. Denn tars kann auch jene besonderen Eigenschaften vermitteln, die gemeinhin der Schallplatte zugeschrieben werden: Feindynamik, Raumdarstellung, Natürlichkeit. Jedoch mit einem Komfort, der weit über die Annehmlichkeit einer CD hinausgeht.

Bei diesem Server wurde neben dem Streben nach vollendeter Klangqualität höchsten Wert darauf gelegt, ein leicht zu bedienendes und extrem stabiles digitales Musiksystem zu konzipieren. Als weiteres Kernziel der Entwicklung stand im Pflichtenheft die allumfassende Ausstattung: der genuin audio tars versammelt alle relevanten Funktionen in einem einzigen Gerät. Ein zusätzlicher Computer wird zu keinem Zeitpunkt benötigt.

4 in 1

tars verrichtet vier zentrale Aufgaben: Einlesen von CDs oder Audio-Dateien, Speicherung und Verwaltung der daraus resultierenden Musikbibliothek, Abspielen der Audio-Files, Steuerung via Tablet. Jeder dieser Vorgänge geht unter besonderer Berücksichtigung audiophiler Ansprüche vonstatten. Dafür wurden in bewährter genuin audio-Manier kompromisslos nur Wege beschritten, die unverfälschten und ungestörten Hörgenuss sicherstellen.

CD Rip

Das Einlesen einer CD erfolgt vollautomatisiert. Es ist lediglich die Compact Disc in das Slot In- Laufwerk einzuschieben. Die Daten werden selbständig von der CD extrahiert, mit bis zu fünf Datenbanken abgeglichen und intern auf dem SSD-Speicherbaustein des Musik-Servers abgelegt.

Einen perfekten Einlese-Vorgang garantieren die ausgeklügelten AccurateRip-Algorithmen der renommierten Software dB Poweramp, welche diesen Vorgang im Hintergrund durchführt.

Alle Dateien werden hochgerechnet und im WAV-Format mit 24-Bit-Wortbreite und bis zu 192-kHz-Sample Rate gespeichert. Das gilt ebenso für Audio-Files, die über eine externe Festplatte oder einen USB-Stick eingelesen wurden. Damit entsprechen die vorliegenden Dateien dann 1:1 der nativen Wortbreite und möglichen Sample-Rate des anzuschließenden externen Wandlers.

Solid State Drive

Die Speicherung der gesammelten Musikdateien erfolgt auf internen SSD-Bausteinen des tars. Es können bis zu fünf SSDs eingebaut und adressiert werden. Nach heutigem Maßstab besteht so die Möglichkeit, bis zu 40 Terabyte an Daten vorzuhalten. Das entspricht ungefähr 60.000 CDs.

Für die Verwendung von SSDs spricht neben schnellen Zugriffszeiten und ausgeprägter Langzeitstabilität auch das Fehlen jeglicher mechanischer Elemente, wie sie bei herkömmlichen Festplatten Verwendung finden. Dadurch werden störende Geräusche vermieden, die einen Hörgenuss zweifelsohne schmälerten. Dieser Ansatz setzt sich in einer komplett lüfterlosen Konzeption des Servers fort, welcher durch ein aufwändiges Heatpipe-System und seitliche Kühlrippen vollständig passiv gekühlt wird.

Darüber hinaus sind alle Speicherplattenträger, das CD-Laufwerk sowie das Gehäuse selbst mit Alubutyl bedämpft. Absorberfüße von Thixar garantieren in Dreipunktlagerung eine perfekte Entkoppelung.

PCIe Bridge

Eine Kernphilosophie von genuin audio ist das Prinzip der kurzen Signalwege. Dieser dem Ziel eines natürlichen Klangbildes stets zuträgliche Gedanke wird auch beim tars konsequent praktiziert.

Mitentscheidend ist hier eine auf der Hauptplatine installierte PCIe Bridge, welche die renommierten holländischen Digital Audio-Spezialisten Pink Faun speziell für genuin audio gefertigt haben. Sie sorgt für einen direkten Transport der auf dem SSD-Bausteinen befindlichen Dateien zum S/PDIF-Ausgang, der im koaxialen (RCA) oder symmetrischen AES/EBU-Format (XLR) bereitsteht. Diesen Vorgang steuert eine von genuin audio eigens programmierte Treiber-Software.

Das auf einer NVMe-SSD residierende Betriebssystem des Musik-Servers, welches für die
sonstigen Vorgänge innerhalb des tars zuständig ist, wird beim reinen Abspielvorgang gewissermaßen umgangen.

Ultra-präziser Takt

Die für naturgetreue Wiedergabe besonders relevante Taktgenauigkeit der übertragenen digitalen Signale gewährleistet eine extrem exakte und ausnehmend temperaturstabile OCXO-Clock. Sie stammt ebenfalls aus dem Hause Pink Faun. Deren Genauigkeit liegt bei 10-9s.

Im Zusammenspiel aus dieser hochpräzisen Clock und dem kürzestmöglichen Signal-Weg von SSD via PCIe Bridge zu S/PDIF kann extrem minimierter Jitter realisiert werden.

Jitter-Vermeidung

Ein besonders geringer Jitter-Anteil ist außerordentlich wichtig für eine überzeugende Wiedergabe digital gespeicherter Musik.

Ein Bit repräsentiert eine Momentaufnahme der Musik. Wenn es nicht gelesen oder abgespielt werden kann, wird es als „übersprungen“ betrachtet. In normalen Digitalquellen werden daher Error Concealment Codes (ECC) eingeschleust, um übersprungene Bits zu kompensieren. Obwohl die ECCs die übersprungenen Bits ausgleichen sollen, führt dies zu einer dramatischen Zunahme von zeitlichem Taktzittern (= Jitter). Diesen Effekt nennt man auch „Read Jitter“. Er stellt eine gravierende Fehlerquelle in der digitalen Musikwiedergabe dar.

genuin audio hat daher sehr bewusst bei jedem Arbeitsgang des Musik-Servers tars – Rippen/ Speichern/Wiedergeben – auf konsequente Jitter-Vermeidung geachtet.

Mit dem tars haben wir einen Musik-Server entwickelt, der sich nicht wie ein PC verhält, sondern wie eine klassische High End Audio-Komponente. Trotzdem bietet er den Komfort der Computerwelt, verbindet diesen aber mit höchster audiophiler Klangqualität.

René Kockisch
Entwickler genuin audio Tars

Vier Wege zum Strom

Die enorme Bedeutung der Stromversorgung bei High-End-Audio-Komponenten ist heutzutage unbestritten. Bei einem Musik-Server jedoch vervielfacht sich dieser kritische Aspekt noch. Da sie ursprünglich nicht für fragile Audio-Signale konzipiert wurden sind beispielsweise Computer-Hauptplatinen eine potentielle Störquelle durch Klangqualität mindernde Rausch-Einstreuungen.

Deswegen hat genuin audio in typischer Konsequenz mehrere zielführende Maßnahmen ergriffen, um derartige negative Einfüsse auszuschließen:

  1. Alle relevanten Systemkomponenten – Hauptplatine, CD-Laufwerk, PCIe Bridge und SSD – verfügen jeweils über eine eigene, separate Strom-Versorgungslinie.
  2. Das Linear-Netzteil wurde vollständig ausgelagert. Dieses ist mit einen Philbert-Transformator konzipiert, weil jener gegenüber herkömmlichen Ringkern-Transformatoren ein geringeres Streufeld aufweist. Eine solche diskrete Stromversorgung hat großzügige Dimensionen, die sich auch im Gewicht manifestieren: 12 Kilogramm.
  3. Die vier Strom-Versorgungslinien für Hauptplatine, CD-Laufwerk, PCIe Bridge und SSD werden als Bestandteil eines speziell angefertigten, elf Millimeter dicken Spezialkabels mit dem externen Netzteil verbunden und über einen gewaltigen Bajonettverschluss hochgradig kontaktsicher fixiert.

Ein Computer = Kein Computer

Grundsätzlich handelt es sich bei dem tars um einen Computer, der sich nicht wie ein Computer anfühlt. Weil er in jeder Hinsicht für High End-Audio-Wiedergabe optimiert wurde und keine andere Aufgabe zu erfüllen hat.

Der Musik-Server von genuin audio basiert auf dem Betriebssystem Windows 10 IoT in einer „Embedded“-Ausführung, die allein auf diese spezifische Funktionalität zugeschnitten wurde. Das bedeutet: alle Teilaspekte, die nicht der Musikwiedergabe dienen, sind entfernt worden. Es gibt keine unnötigen weiteren Prozesse oder Programme, eine Fehlbedienung ist unmöglich. Das Ergebnis dieser Konzeption: tars ist hochgradig performant, stabil und einfach in der Handhabung.

Unsichtbarer Service

Von Seiten des Nutzers ist keinerlei Wartung dieses Musik-Computers notwendig. Updates werden im Hintergrund durch genuin audio automatisch aufgespielt, sobald das Gerät angeschaltet und mit dem Internet verbunden ist. Der Besitzer des tars wird davon nicht in seinem Hörvergnügen unterbrochen.

Optional ist es möglich, eine kostenpflichtige Fernwartung des Musik-Servers zu erhalten, um etwaige Missstände zu beheben oder Einstellungen zu optimieren. Dieser Vorgang erfolgt direkt über eine Internetverbindung zu genuin audio, von wo das Gerät via Fernzugriff überprüft und gegebenenfalls eingestellt wird.

Tablet-Bedienung

Der Musik-Server tars benötigt keinen externen Computer-Bildschirm. Er wird ausschließlich über ein Tablet gesteuert. Alternativ kann ein Smartphone verwendet werden. Wegen der größeren Bildschirmdiagonalen empfehlen wir jedoch die Nutzung eines Tablets. Sie haben die Wahl zwischen den Betriebssystemen iOS oder Android.

Die zur Handhabung des tars empfohlene Player-App „JRemote“ ist im App-Store oder bei Google Play per Download erhältlich. Diese bewährte Software gestattet es auf einfache und komfortable Weise, Titel anzuwählen, Musik-Libraries zu organisieren, Playlists zu erstellen. „JRemote“ unterstützt alle populären Formate: FLAC, ALAC, AIFF, MP3, OGG, AAC, WAV.

In seiner Standard-Konfiguration läuft auf dem tars im Hintergrund die Media-Software „JRiver“. Alternativ kann der Musik-Server von genuin audio mit dem Musicplayer „Roon“ ausgeliefert werden.

Multi Room-Kompatibilität

Der genuin-Server bietet die Möglichkeit, in ein Multi-Room-Konzept eingebunden zu werden. Die auf seinen internen SSD-Speicherbausteinen hinterlegten Musikdateien lassen sich als Teil eines DLNA-basierten Setups auch von anderen Clients ansprechen. Oder die Wahl fällt gleich auf die für Multi-Room-Beschallung optimierte Software „Roon“. So kann Musik auch an anderen Orten außerhalb des gewohnten Hörraums erklingen, z.B. in Küche, Bad oder Schlafzimmer.

Option Vorstufe

Tars wird in seiner Basisausstattung als reiner Server ausgeliefert, der einen fixen Pegel an seinem Ausgang bereitstellt.

Wer jedoch den Musik-Server gleichsam als Vorverstärker beispielsweise in der Kombination mit Aktivlautsprechern nutzen möchte, kann tars – auch nachträglich – mit einer regelbaren Lautstärke ausstatten.

Dieses Upgrade erfolgt per Fernwartung direkt durch genuin audio. Die Steuerung des Pegels geschieht dann bequem über den virtuellen Lautstärkeregler der „JRemote“-App auf dem Tablet. Dank einer extrem feinstufigen 64 Bit-Verarbeitung der Software ist eine klangmindernde Beeinflussung vollständig ausgeschlossen.

The inside matters

Auch in der digitalen Welt haben die grundlegenden Prinzipien von genuin audio ihre Gültigkeit: innovativer technischer Ansatz, kurze Signalwege, beste Materialien, kompromisslose Audio- Qualität. Das führt zu einem Musik-Server, dessen überragende Klangqualität die alte Diskussion „Analog oder Digital“ nicht beantwortet, sondern beendet. Es geht nicht mehr um Formate. Es geht nur noch um Musik.

Technische Daten

Anschlüsse RJ 45 Ethernet, USB 3.1, 2x AES/EBU (XLR), Koaxial (RCA)
Sampling Frequenz Bis 192 kHz
Auflösung 24 Bit
Upsampling 24 Bit / freie Sample Rate
Clock Pink Faun, 10-9s
Datentransfer Pink Faun PCIe Bridge
Speicher 1 x NVMe-SSD (Betriebssystem), 1 x SSD (Mediathek) 1 TB, erweiterbar auf 5 x SSD je 8 TB maximal
CD-Laufwerk Teac CD-SN250, gedämpft mit Alubutyl
Kühlung Passiv
Lautstärkeregelung Optional (64 Bit)
Software Windows 10 IoT (Betriebssystem), DB Poweramp (CD-Rip), JRiver (Media-Center), Roon 2.0 (Multiroom-Music-Player / optional)
Steuerung JRemote (empfohlen) iOS / Android
Formate FLAC, ALAC, AIFF, MP3, OGG, AAC, WAV
DSD DSD 64 und DSD 128 via PCM-Konvertierung auf 24 Bit / 176,4 kHz
Streaming Airplay (iOS), Chromecast (Android), Qobuz und Tidal (via Roon)
DNLA Server Ja
Verkabelung Hochreines Kupfer, manuell gefertigt und gecrimpt
Stromversorgung 4-fach (Mainboard – CD-Laufwerk – Bridge – SSD)
Netzteil Extern, mit Philbert-Transformator
Kabel zum Server 2 Meter
Anschluss Bajonett
Gehäuse Netzteil Aluminium
Abmessungen Netzteil 165 x 135 x 305 mm (B x H x T)
Gewicht Netzteil 12 Kg
Gehäuse Server Aluminium (Schwarz oder Silber), gedämpft mit Alubutyl
Abmessungen Server 441 x 125 x 331 (+100) mm (B x H x T)
Gewicht Server 8,2 Kg
Absorberfüße Dreipunktaufstellung durch Aluminium-Zylinder mit integrierter Gel-Entkoppelung von Thixar

Das sagt die Presse über genuin tars

„Beim Tars ist es völlig egal mit welcher Kost man ihn füttert: Das klangliche Ergebnis ist einzig und allein abhängig von der Qualität der Quelle. Handelt es sich dabei um „amtliche“ Musikdateien in ausreichend hoher Auflösung, die auf einer guten Aufnahme basieren, spielt der Tars alle Musikrechner, die mir bis dato begegnet sind, an die Wand.“

Amré Ibrahim in image hifi, Ausgabe 06/2023

Download Testbericht

 


hifi-statement

„Der tars von Genuin Audio ist ein klanglich herausragender Musikserver mit hohem Bedienungskomfort. Wenn es noch eines Beweises für die Bedeutung des Musikservers in hochwertigen digitalen Ketten bedurfte, hier ist er!“

Roland Dietl in HIFI STATEMENT (August 2018)
hifistatement.net


hifi records logo

„Genuin Audio hat mit dem tars einen großartigen Musikserver geschaffen. Er glänzt mit hohem konstruktiven Aufwand, komfortabler Ausstattung, leichter Bedienbarkeit, einem Höchstmaß an Zuverlässigkeit und – im Zusammenwirken mit dem externen D/A-Wandler – vor allem exzellenter Klangqualität. Zu diesem Team-Ergebnis kann man Genuin und den Entwicklern nur gratulieren.“

Olaf Sturm in hifi & records, Ausgabe 01/2018

 

Download Testbericht

Wir haben Ihr Interesse geweckt?