Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an: +49 (0) 355 38377808

Arcade Fire

We

Columbia International | Sony Music

← Musik
Album 01.06.2022

Mehr als 18 Jahre ist es her, seit Arcade Fire die Welt mit ihrer gleichnamigen Debüt-EP beschenkt hat. Mit We liegt nun das sechste Studioalbum der Kanadier vor und zeigt eine Band auf dem vorläufigen Kreativhöhepunkt ihres Schaffens.

Als das Ehepaar Win Butler und Régine Chassagne im Jahr 2000 auf der Suche nach geeigneten Mitstreitern von Texas nach Montreal zog, ahnten die Zwei wahrscheinlich selbst nicht, welchen Wirbel ihre noch zu gründende Band vier Jahre später mit Funeral verursachen würde. Wahre Legenden rankten sich um die ersten Live-Auftritte der Band, die mit dem Violinisten Owen Pallet, später mit der Geigerin Sarah Neufeld, prominent besetzt war: In den Konzertsälen wurden Ikonen wie David Bowie, Bryan Ferry und Pete Townshend gesichtet, die spartanisch inszenierten Shows verkauften sich rasend schnell aus.

Funeral erhielt den Preis der deutschen Schallplattenkritik und wurde, wie auch der Nachfolger The Neon Bible für einen Grammy nominiert – eine Auszeichnung, die Arcade Fire sieben Jahre später samt Brit-Award mit dem dritten Album The Suburbs erhalten sollten. Wie filigran Arcade Fire kompositorisch zu Werke gehen konnten, bewies die Band 2013 mit dem Oscar-nominierten Soundtrack zu Spike Jonzes Science-Fiction-Filmdrama Her. Subtile Einflüsse der Filmmusik finden sich auf den Pop-Perlen von We, die unter der Regie des britischen Star-Produzenten Nigel Godrich (Radiohead) entstanden.

Eine Prise Beatles, moderne Dancefloor-Elemente und ein großes Stück 80er-Jahre-Ästhetik verbindet die inzwischen in den USA lebende Band auf We zu hymnischen Songs mit wunderbaren Melodien und dramaturgisch fesselnden Spannungsbögen. Streicher, Schlagzeug, Klavier, E- und Akustikgitarren sowie Chor- und Falsettgesänge reichen sich inmitten von Mellotron und Drumcomputern unangestrengt die Hand – inklusive fünfsilbigem Gastaufritt von Peter Gabriel.

Hinter dem glanzvollen Instrumentenkosmos verbirgt sich textlich ein emotionales, politisch ambitioniertes Protestalbum in bester Bob-Dylan-Tradition – thematisch freilich im subjektiven Hier und Jetzt. Auch wenn es manchem des selbstinszenierten Pathos etwas zu viel sein könnte – spätestens seit We ist Arcade Fire definitiv zu den größten Bands des 21. Jahrhunderts zu zählen.

Album-Formate

Download/Streaming https://www.qobuz.com/de-de/album/we-arcade-fire/ofdfnuafk5mda
LP Columbia (19439971221)
CD Columbia (19439971222)
Kassette Columbia (19439971224)